Skip to main content
faszien-training-kontraindikationen

Das Faszientraining ist für die meisten Personen eine wohltuende Angelegenheit. Auch können die meisten Personen ganz ohne Aufsicht trainieren. Lediglich eine Einführung in das Faszientraining mit der Faszienrollen solltest du idealerweise unter Einleitung einer Person machen, die bereits Erfahrung mit den Faszienrollen hat. Videos zeigen dir zwar wie die Übungen richtig durchgeführt werden, jedoch fehlt die Kontrollfunktion. Diesem Umstand kannst du Abhilfe tragen, indem du deine ersten Trainingseinheiten mit einer Videokamera aufnimmst.

qumox-action-camp-für-selbstmassage-aufnahmenEine gute Kamera hierfür ist die QUMOX Actioncam. Sie ist eine gute Alternative zur GoPro Hero. Alle diese Kameras kannst du natürlich auch für deine Hobbies nutzen.

Alternativ zur Anschaffung einer solchen Kamera, kannst du die Videos natürlich auch mit einem Smartphone aufnehmen. Dabei solltest du nur darauf achten, dass dein Smartphone genügend Speicher hat um die Videos zu speichern.

Vorteil bei der Aufnahme mit deinem Smartphone ist das unproblematische Teilen der Aufnahmen mit erfahrenen Trainingspartnern, die dir auch den ein oder anderen Hinweis zur besseren Trainingsgestaltung mitteilen können.

Während das Training mit Selbstmassagerollen jedoch durch die meisten Personen ohne Einschränkung durchgeführt werden kann, gibt es Personen die auf sogenannte Kontraindikationen achten müssen. Es gibt eine Reihe von Gegenanzeichen, bei welchen du unter Umständen auf ein unbeaufsichtigtes Training mit der Faszien Rolle verzichten solltest. Bereits bei schwachen Gegenanzeichen solltest du dir unbedingt den Rat eines Arztes einholen.

Nachfolgend eine Liste der Kontraindikationen, die für dich relevant sein könnten:

Nur in Absprache mit dem Arzt bei:

  • rheumatische Erkrankungen
  • Hautausschläge und Hautverletzungen
  • Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall oder akuter Bandscheibenvorfall
  • Folgezeit von Operationen
  • akute Verletzungen
  • hochgradige Osteoporose
  • Schwangerschaft
  • Aneurysmen
  • Fiebererkrankungen
  • Akute Erkrankungen der Wirbelsäule oder des Rückenmarks
  • Krampfadern
  • offene Wunden

Sollten keiner der oben genannten Punkte auf dich zutreffen, dann nutze unsere Kaufberatung um die für dich richtige Rolle zu finde, oder greife einfach zu einer der empfohlenen Rollen und steige ins Faszientraining ein.